Besuch des ASTA-Museum

Bild: Torsten Kuhlmann

Mein 2. Tag in Rumänien

Der heutige Vormittag war mit Ausschlafen, gemütliches Frühstück, einen Spaziergang in Hotelnähe und Lesen in Internet ausgefüllt. Der Vormittag war einfach zum Entspannen und Ausruhen gedacht.

 

Ab Mittag ist Kulutur angesagt, das ASTRA_museum wird besucht.

Nach 15 Minuten mit dem Taxi erreicht man das ASTRA-Museum.

„Als Ehrenamtlicher vom Rahdener Museumshof ist man die Größe des ASTRA-Museums schon sehr beeindruckend“, so Torsten Kuhlmann.

Mit seinen 96 Hektar, wobvon 40 die Hauptausstellung einnehmen, ist das ASTRA-Museum das größte europäische Freilichtmuseum.

Die Übersichtskarte macht neugierig auf das Museum:

Von den über 400 ausgestellten Bauten – Beispiele für bäuerliche Architektur und Technik – und dem dazugehörigen Hausrat scheint einiges vertraut, anderes erstaunt einem. Das Gelände ist sehr schön und man fühlt sich in die Vergangenheit versetzt.

Bild: Torsten Kuhlmann

 

Nun ist erst einmal eine Mittagspause im ASTRA-Museum angesagt.

Bild: Torsten Kuhlmann

Der Bericht wird am Abend weiter ergänzt.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.